DER GOLDENE APFEL 

(Text: Max Bolliger, Bilder: Celestino Piatti,

Musik: Roland Schwab) 

Geschichte mit Posaune und Bildprojektionen

 

 

Roland Schwab spielt und erzählt die bekannte Geschichte von Max Bolliger.

Die eindrücklichen Bilder zur Geschichte hat der bekannte Kuntmaler und Grafiker Celestino Piatti entworfen. Da die Posaune über den grössten Tonumfang aller Blasinstrumente verfügt und man mit den verschiedensten Spieltechniken und Dämpfern die einzelnen Tiere und jedes Bild musikalisch hörbar machen kann, erhält dieses Werk eine ganz besondere und einzigartige Prägung. - Ein Erlebnis der besonderen Art!

 

Version für 9 verschiedene Blasinstrumente: Auf Wunsch hin, könnte auch diese interessante und vielseitige Bearbeitung mit verschiedenen Musikern aufgeführt werden.

 

Im Vorfeld zur Aufführung besteht die Möglichkeit auf einen Workshop. Die Kinder können die Geschichte mit verschiedensten Instrumenten (Kleinperkussionsinstrumente u.a.) spielen. Das Endergebnis könnte ein Musiktheater sein. – Lassen Sie sich informieren.

 

 


SERPY

Eine Musikgeschichte für Kinder von 3 – 106 Jahren

für Serpent und Stimme

 

Text & Musik: Roland Schwab

 

Der Serpent (Schlange) ist ein Kesselblasinstrument aus Holz, welches mit Leder bespannt ist, aus dem 16. Jahrhundert stammt, über reichhaltige Klangeigenschaften verfügt, einen ganz eigenen Klangcharakter hat und dennoch an eine Posaune oder an ein Alphorn erinnern kann. Dieses Instrument ist selbst noch in Musikerkreisen unbekannt. Ich habe, um vor allem Kindern dieses alte und wiederentdeckte Instrument vorzustellen, eine Geschichte über eine Boa geschrieben und diese vertont. Es entstanden neunzehn musikalische Szenen für Serpent und Stimme. Einzelne Melodiemotive können etwas klischeehaft an schon Gehörtes erinnern. Ich habe bewusst mit diesen Fragmenten gearbeitet. SERPY soll verspielt, witzig, unbekannt, nachvollziehbar und dennoch vertraut tönen.

Der Serpent steht im Zentrum. 

Im Vorfeld zur Aufführung besteht die Möglichkeit auf einen Workshop.